Eva

Ich bin Eva, 24 Jahre alt und studiere aktuell Erziehungswissenschaft an der Universität Augsburg.

Ich bin an der Luana Schule, weil …
… ich stark bezweifle, dass ein Bildungssystem, das aus dem Kaiserreich stammt, auf aktive Weise ein demokratisches Zusammenleben fördert. Wie kann man unter so vielen pädagogischen Alternativen denken, 30 Kindern und Jugendlichen für mehrere Stunden am Tag vorzuschreiben, dass sie sich in einem Raum aufzuhalten haben und ihre Lerninhalte vorzuschreiben die idealste Form des Lernens sei?
Ich bin sicher, dass die Luana ein Ort sein wird, wo Kinder und Jugendliche nicht nur lernen, sondern sich bilden. Eigenverantwortlich, in Freiheit und Selbstbestimmung, und mit Unterstützung. Durch die alltägliche Praxis der Demokratie befähigen sie sich, für sich selbst und andere einzustehen. „Die Forderung, daß Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung“ – dass die Luana diesem Appell von Adorno gerecht wird, bin ich überzeugt.