Michi

Ich bin Michael Lippok und arbeite als Erziehungswissenschaftler an der Universität Augsburg.
Ich bin an der Luana Schule weil,
das staatliche Bildungssystem meiner Überzeugung nach seinem Auftrag demokratische und mündige Bürger hervorzubringen nicht gerecht wird und es dafür andere Schulen braucht, die ich mit der Luana mit gründen will.
Was wünschst du dir von einer Schule?
Eine Schule sollte ein Ort sein, in dem man lernen möchte und zu dem man geht, mit der Erwartung dort all das spannende Wissen der Welt erfahren zu können. Dafür braucht es aber auch die Freiheit Muse zu haben und nicht eng getaktet jeden Moment effizient fürs Lernen aufzuwenden. Durch Wissen bildet man sich nur, wenn man Zeit hat, das Wissen zu verdauen, es sich zu eigen zu machen und über dessen Relevanz für sich selbst und die Welt nachzudenken. Deshalb sollte Schule Freiräume, wertschätzendes Miteinander und eine wohltuende Atmosphäre bieten.
Was hättest du gerne in der Schule gelernt?
Für mich war Schule mehr der Ort, um Freunde zu treffen. Das Lernen schien mir nicht so wichtig, weil es schon irgendwie funktioniert hat. Erst an der Universität habe ich gelernt, dass selbst 90 Minuten einem zu kurz vorkommen kann, wenn die Inhalte, die man erfährt, so spannend sind, dass man sie gar nicht mehr loslassen möchte. Ich hätte an der Schule gerne auch nur einen Funken davon gehabt, was mich an der Universität so bewegt hat.